TOP Ö 12: Antrag der ÖDP-Fraktion;
Glyphosatfreier Landkreis Rottal-Inn

Beschluss: beschlossen

Abstimmung: Ja: 51, Nein: 0

Beschluss:

 

Der Landkreis Rottal-Inn setzt sich zum Ziel, ein „Glyphosatfreier Landkreis Rottal-Inn“ zu werden. Um dieser Vorbildfunktion gerecht zu werden, werden folgende sechs Maßnahmen beschlossen:

 

  1. Der Landkreis Rottal-Inn verzichtet bereits seit 1994 auf den von ihm bewirtschafteten Flächen auf den Einsatz von glyphosathaltigen Spritzmitteln. Beim Abschluss neuer oder bei der Verlängerung bestehender Pachtverträge von landkreiseigenen Flächen wird vom Pächter ebenfalls der Verzicht auf den Einsatz von glyphosathaltigen Spritzmitteln verlangt.

 

  1. Es wird darauf hingewirkt, dass die Gemeinden auf ihren Flächen ebenfalls auf den Einsatz von Glyphosat verzichten.

 

  1. Ebenso wird darauf hingewirkt, dass auf privaten und kirchlichen Flächen, insbesondere in Hausgärten, Vorplätzen, Stellflächen, Friedhöfen, Sportanlagen etc. kein Glyphosat zum Einsatz kommen.

 

  1. Das Gleiche gilt für die Flächen der Betreiber von Bahnstrecken im Landkreis Rottal-Inn.

 

  1. Auf landwirtschaftlichen Flächen soll der Einsatz von Glyphosat weiter reduziert werden. Vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sollen Landwirte über alternative Bewirtschaftungsmethoden intensiv informiert und beraten werden.

 

  1. Die Bayerische Staatsregierung, die Bundesregierung und die Europäische Union werden aufgefordert, den Verzicht auf Glyphosat zu fordern.